„Zwei kleine Rituale“

DSC07136

(Foto aus einer Engelsausstellung/Text: Jana Goeritz)

Die Zeit verrinnt und in ein paar Wochen schon steht Weihachten und auch der Jahreswechsel vor der Tür.  Für mich ist das immer eine ganz besondere Zeit, auch weil viele Häuser mit ihren wunderschön geschmückten Fenstern locken und allabendlich erleuchtet sind. Und so schön wie diese Zeit für mich auch immer wieder ist, liebe ich auch so manches Ritual, das ich in dieser Zeit begehe.

Immer wenn wir etwas Schönes erleben das ganze Jahr über, eine Reise, einen besonderen Tag, alles was gefällt,  schreiben wir auf einen weißen Zettel, versehen ihn mit Datum und gefaltet geben wir ihn in ein Behältnis. An einem Tag zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester holen wir einen Zettel nach dem anderen heraus und lesen es laut vor, so erleben wir noch einmal das Schöne, schwelgen in Erinnerung, haben zu erzählen und beschäftigen uns mit den positiven Seiten des vergangenen Jahres.

*

Das zweite kleine Ritual ist ein Engelsritual, irgendwann habe ich es einmal von jemanden erhalten oder irgendwo gelesen.

Wir schreiben uns je 13 positive Wünsche für das neue Jahr auf je einen Zettel. Diese geben wir in eine Schatulle und in jeder Raunacht, ziehen wir mit verschlossenen Augen einen dieser Zettel. Wir lesen uns diese durch und verbrennen sie. Diese Wünsche können erfüllt werden, der 13. Wunsch jedoch, der übrig bleibt, für dessen Erfüllung müssen wir selbst sorgen.

Ich mag diese kleinen Rituale und wer möchte, kann sie ja einmal ausprobieren

 

http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/78.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s