„Seelenweiß“

seelenweiß

„In sich selber ruhen, bringt viel Gutes auf den Weg.“
*
Flockenwirbel in der Seele.

Gefühle sie sind längst erstarrt.
Ein weißes Tuch le
gt sich nun nieder und bedeckt so manche Schmach.
Hoffnungsvoll in weiter Ferne, ist die Liebe, die noch schweigt.
Werden ihre warmen Strahlen, treffen auf die Einsamkeit?
Das weiße Tuch, es könnte schmelzen, Gefühle wachen auf.
Wenn doch nur die Liebe käme,
dann hört der Seelenschmerz auch auf.

Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter     http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/3.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s