„Mein kurioses Gericht“

paprika-2920381_640

Foto: Pixabay

 

Selten erlebt, dennoch wahr 🙂 .

Gestern Abend für das Abendbrot war mein Plan, Zucchini, Paprika und gebratener Schinken, dann alles mit Käse überstreuen und ab in den Herd.

Den ganzen Tag über hatte ich mit meiner Dualseele zu kämpfen und fühlte in mir ein drückendes Gefühl,  so als würde sie mir ihre Macht zelebrieren wollen, weil mein Gefühl sich lange schon von ihr zurückgezogen hat, doch mein Gefühl blieb bei mir.

So begann ich also gestern am sehr frühen Abend die Zucchini zu schneiden, zu vierteln, den Paprika auch und legte mit Liebe alles in meinen Glasbräter, stellte, derweil ich das Kokosöl aus dem Kühlschrank holte, den Bräter auf die angestellte Herdplatte und gab mit einem sehr guten Gefühl das gefrorene Kokosöl in den Bräter. Dazu nahm ich ein Messer und drückte das Gemüse etwas zur Seite, sodass die Ölkrümel, auf das Glas kamen. Ich war zufrieden. Deckte auch schon den Tisch schön ein und bemühte mich noch den einen oder anderen Ölkrumen im Bräter dahin und dorthin zu schieben und dachte keineswegs an etwas Schlimmes. Plötzlich ohne Vorwarnung jedoch, sah ich mich in mitten von weißem Qualm, der immer mehr zu scheinen wurde. So stand ich tatsächlich wie vom Donner gerührt vorm Herd und sah die Bescherung, der Glasbräter war mit allem, was drinnen war, zerplatzt. Peng! Der Geräuschpegel war sehr laut, und es wunderte mich, das ich mich keineswegs erschrak und laut losschrie. Das wäre unser Preis gewesen oder unser Abendbrot. Ich riss also ein Fenster auf, zwei Fenster auf, drei Fenster auf, vier Fenster auf und auch ein fünftes Fenster auf und hoffte inständig, das niemand die Feuerwehr bemühen würde.

Nachdem ich alles im Müll entsorgt und meinte mein Schatz wird aber  traurig sein, weil er sich schon auf das Essen freute, nahm ich den Schinken, der noch roh war und habe diesen in der Pfanne gebraten. Der Kühlschrank war zumeist leer, doch siehe da, ich fand noch Erbsen. Also machte warmen Schinkensalat. Selten aber essbar 🙂 .

Mein Mann kam nach Hause, die Wohnungstür geht auf und ich hörte ihn im Flur sagen, „Hallo mein Schatz, oh das riecht ja gut, das habe ich schon draußen gerochen. Wie war dein Tag?“  Ich rührte an meinem warmen Schinkensalat, dem ich die letzte Würze gerade verpasst hatte und antwortete „An sich wie immer, nur etwas explosiver. Zucchini ist aus.“

Allerdings muss ich gestehen, der Fehler lag bei mir. Ich wusste, dass ich kein kaltes Wasser in den heißen Bräter geben darf, aber an das eiskalte feste Kokosöl aus dem Kühlschrank, hatte ich dabei keineswegs gedacht.  Und nun? Na auf ein neues, hoffentlich ohne Knall und Bumbs. 🙂