„Tangermünde“

 

Unweit vom Kloster Jerichow, das wir besuchten, liegt die Stadt Tangermünde. Sie wirkte auf mich sehr einladend und so liefen wir durch die gut erhaltende Stadtmauer in die Stadtmitte. Kleine Fachwerk-Häuschen, zu meist guterhalten oder restauriert fanden sich hier und beherbergten kleinere Cafés und Läden, die zum Verweilen einluden. Besonders gut gefiel mir das historische Rathaus der Stadt. Ich glaube, es ist der Blickfang, neben der Stadtmauer in Tangermünde. Am Rathaus findet sich auch das „Grete Minde“ Denkmal. Dieses Denkmal regte meinen Mann an, ein Buch über Grete Minde zu schreiben mit dem Titel „Im Feuersturm – Grete Minde.“ Bei unserem Stadtbummel kamen wir auch an der Kirche „St. Stephan“ vorbei. Hier hielten wir kurz inne, bevor wir wieder in Richtung Heimat fuhren. Tangermünde ein Städtchen mit schöner Bachsteinkunst. Mir gefiel es hier sehr gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s