„Grüne Traummusik“

Im Labyrinth ein Zauber, der die Welt in uns durcheinander bringt.
Was im gestern noch laut heute spricht es leise nur ein Wort.
Unsere Seelen wohnen im Haus der Liebe, unsere Gefühle, Wimpernschläge auf und ab.
Geschlafen im Schattenwald, doch das nahe Grün, weckte uns auf und wir lieben uns, im Zauber des Labyrinths.

Schreibst du deiner Seele, Liebeslieder?
Singst du mit ihr, bis alle Tränen der Nacht geweint?
Alte Bilder, manchmal kommen sie wieder, doch nur um zu sehen,
was geschieht,  wenn du sie fühlst.
Kein Traum darf leben, der so alt noch ist, dass es dich schmerzt.
Singe mit ihr an solchen Tagen, wenn du sie fühlst und wisse, ich denke an dich.

Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/86.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s