Schlagwort-Archive: Ritual

„Vergebung“

24

Gerade fällt mir das Wort „Vergebung“ ein. Es gibt sicher einige Rituale, die uns helfen können, um Vergebung zu bitten. Diese Rituale finde ich gut, wenn der Mensch, den ich  um Vergebung bitten möchte, bereits diese Welt verlassen hätte. In so einem Fall, hätte ich noch die Möglichkeit die Seele um Vergebung zu bitten, das wäre hilfreich. Ansonsten bin ich der Auffassung und ich fühle es für mich auch so, das man den Menschen selbst persönlich um Vergebung bitten kann. Dies kann ganz unterschiedlich erfolgen. Durch Worte, die wir ihm schreiben oder im persönlichen Gespräch.

Für mich selbst sind zwei Dinge ganz wichtig, geht es um Vergebung. Einmal Ehrlichkeit, das heißt, man möchte wirklich um Vergebung bitten oder einem anderen wirklich vergeben, und zum Zeiten, es muss persönlich vonstattengehen. Meine Seele, ist da ganz eigen, ich fühle, für mich ist es nur so möglich und ich kann eine ernst gemeinte Entschuldigung auch nur so annehmen, um zu vergeben.

So fühlte ich, wenn sich jemand bei mir entschuldigte und diese Worte waren auch ehrlich gemeint, das mein Gefühl sich wieder freier fühlte, die Gefühlsverbindung war wieder ausgeglichen, Harmonie zog wieder ein.

Für mich, meine Gefühle, ist eben eine persönliche Entschuldigung das A und O im Leben. Jedoch sehe ich das für mich ebenso. Habe ich das Gefühl, ich sollte mich entschuldigen, würde ich dies auch persönlich machen wollen, und dies tat ich in meinem Leben auch schon, so zum Beispiel bei meinem Ehemann.

Vergebung ist ein großes Wort, wie ich finde und ich glaube, es ist auch so. Denn schließlich geht es um Gefühle und Gefühle führen uns im Leben und dabei können sie uns zu Kummer oder zur Freude führen.

http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/78.html

Werbeanzeigen

„Neumond“

21.JPG

Einen erholsamen Abend wünsche ich uns allen und ein schönes Wochenende. Nun schon das Letzte im September. Morgen ist Neumond. Alte, undienliche, unbrauchbare Muster dürfen wir Loslassen,  damit Neues in uns Einzug halten darf, das was wir wirklich brauchen. Das Leben wird es uns ermöglichen, wenn es für uns richtig ist.

Vor vielen, vielen Jahren habe ich einmal ein Ritual gemacht zu Neumond. Ich arbeitete noch als Einkäuferin und mein Chef hatte damals die Idee, dass ich mit einer Mitarbeiterin mir eine Stelle teilen sollte. Um Gottes willen, dachte ich. Angst. Ich las zu dieser Zeit ein Buch, in dem dieses Ritual beschrieben stand.  Ich solle meinen Wunsch an den Neumond richten und ihn bitten mir zu erfüllen. Und sollte mein Wunsch in Erfüllung gehen, werde ich es bis zum Monatsende erfahren. Dazu muss ich aber auch sagen, ich bat den Mond aus tiefster Seele, mit allem ehrlichen Gefühl, das in mir wohnte, das ich meine Stelle behalten dürfte. Einen Tag vor Monatsende sprach mein Chef mich an, ich solle alles vergessen, was er mir vorgeschlagen hatte, unsere beider Stellen bleiben wie sie waren. Puhhhhhh. Danke Neumond.