Schlagwort-Archive: Selbstliebe

„Gedichte unterm Weihnachtsbaum“

das grüne kleid im Labyrinth 1

„Das grüne Kleid im Labyrinth“

Trage die Glut in deinem Herzen, spreche der Seele Worte aus.
Zeige dich, wie dich Gott gemeint hat und frage nicht, wohin es führen mag.
Fange ein und lasse fliegen, rühre nicht, doch berühre sanft.
Und kannst du einen anderen bewegen, erfreue dich an dem Weltentanz.

Mehr zum Buch auch weitere Leseproben gern unter   http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/92.html

 

„Gedichte unterm Weihnachtsbaum“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Engelszwirn“

Nachgehen einem Gefühl, neugierig doch leise klopft es an.
Nichts erwartend jedoch hoffend, das es uns führen wird in Liebe.
Hindurch durch eine Zeit der Veränderung, hinein in ein neues Empfinden im Hier.
Gefühle wandeln sich wie Eisperlen im Sonnenlicht.
Offen ist nun die Tür durch welche wir gehen.
Dürfen staunen so wie einst als Kinder und wünschen uns das es ewiglich so bliebe.

Mehr zum Buch, auch weitere Leseproben gern unter  http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/51.htm

*

„Stille Momente“

Es waren die stillen Stunden, in denen ich zu mir fand,
weit ab vom Trubel der schnelllebigen Zeit.
Es waren die liebevollen Momente an mich selbst,
die mich meine Seele fühlen lassen haben.
Es waren die guten Gedanken
die sich im Kerzenschein noch erhellten,
um meinen Glauben an mich selbst zu stärken.
Es sind noch immer die stillen Stunden,
in denen ich immer wieder zu mir zurückfinden darf.

Mehr zum Buch, auch weitere Leseproben gern unter  http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/50.html

*

„Liebeslied“

Im Land des Sandes finden Körner ein zu Haus.
Im Land des Wassers toben Tropfen sich richtig aus.
Im Land des Windes wachsen kleine Böen auf,
doch im Land der Liebe blüht unsere Liebe auf.

Mehr zum Buch, auch weitere Leseproben gern unter  http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/36.html

*

„Im Fluss der Liebe“

Richtig Leben gibt es nicht.
Es geht nur individuell.

Mehr zum Buch, auch weitere Leseproben gern unter   http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/37.html

„Gedichte unterm Weihnachtsbaum“

wolken am Himmelsrand 1

„Wolken am Himmelsrand“

Wenn eine Seele die Lüge ahnt,
kein Traum mehr erzählt vom Glück.
Kein Versprechen mehr den Raum erfüllt,
und ein Herz den Riss schon fühlt,
dann ist es Zeit zu gehen.
Wenn eine Seele die Wahrheit fühlt,
ein Traum erzählt vom Glück.
Ein schönes Versprechen, das Wahrheit birgt,
sich auf den Weg begibt und ein Herz sich darauf freut,
dann ist es Zeit für Zweisamkeit und vieles ist erlaubt.

Weiteres zum Buch gern unter http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/88.html

„Gedichte unterm Weihnachtsbaum“

Buch zweiundzwanzig Wegboten

„Zweiundzwanzig Wegboten“

Wenn die Kraft der Heilung sich in der Welt zu zeigen vermag,
so erblühte über dem Geheilten ein Blütenzaun aus Klarheit,
und lässt die eigene Welt hell erstrahlen.

Mehr zum Buch, auch weitere Leseproben gern unter  http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/93.html

„Emilia Sommerfeld“

Emilia Sommerfeld

Klappentext: 
Emilia ist Anfang vierzig und entfernt sich emotional von ihrem Mann. Sie lernt den jüngeren Emanuel kennen. Er nähert sich ihr, auf eine sehr erfrischende Art, doch Emilia traut dem Frieden nicht. Nach einigen Begegnungen mit ihm, kann Emilia mithilfe von Madame Bourness herausfinden, warum sie sich, so durch diesen Mann angezogen fühlt. Doch da ist noch etwas anderes, das Emilia fühlt. Sie geht dem nach und wird so zu Emanuels Wahrheit geführt. Ein Geheimnis ist gelüftet.

Eine Geschichte zweier Seelen die sich fanden, um Vergebung zu finden.
Eine Geschichte über Liebe, Schmerz, Vergebung und Freundschaft.

Inhalt:
Prolog

Irland in ihren Augen
Emilias Geburtstag
Emilias Gefühle
Das erste Date
Ein guter Tag
Im Land Unbekannt
Ein Geheimnis wird laut
Die erste Begegnung danach
Epilog


Kleine Anmerkung:
Diese Geschichte schrieb sie aus meinem Gefühl heraus. Denn immer, wenn ich meinte, ich sollte so oder so schreiben, fühlte ich einen Schmerz in meiner Magengrube. So wurde ich geführt, diese Geschichte, genau so zu schreiben, wie sie wohl gemeint ist.

Eine neue Erfahrung für mich!
Wer mich führte?
Vielleicht eine Seele, die Vergebung finden möchte?
Vielleicht ein Engel, der mich bewacht?
Dieses Buch schrieb ich sehr schnell, allerdings dauerte die Überarbeitung viel länger, als ich den Inhalt niedergeschrieben hatte.
Dazwischen, also bis ich dieses Buch wirklich fertig hatte, schrieb ich acht Bücher mit Gedichten. Ich fragte mich, Ablenkungsmanöver und von wem?
Später wurde ich schlauer.

Eine Leseprobe gern unter .. http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/40.html

„Liebe für die Seele“ Band 1

Liebe für die Seele 1

Leise mit Bedacht durch die Räume.
Die Schwere, ich fühle sie nicht mehr.
Meine Seele mit Liebe gefüllt.“

Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter .. http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/5.html

„22 Wegboten“

Buch zweiundzwanzig Wegboten

„Wenn die Kraft der Heilung sich in der Welt zu zeigen vermag, so erblühte über dem Geheilten ein Blütenzaun aus Klarheit und lässt die eigene Welt hell erstrahlen.“

Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter .. http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/93.html

„Schrittweise“

Buch Schrittweise

 

„Hat sie sich verrannt?
Nein, sie ist noch auf der Suche.
Ist schon so lang unterwegs.
Geht am Tag und auch des Nachts, verlor manches Band, doch nie ihr Ziel aus den Augen.
Habt sie sich verirrt?
Nein, sie ist richtig hier.
Ist schon lang auf dieser Welt, aber fühlt sich manchmal traurig.
Doch schaut am Tag der Sonne entgegen und des Nachts funkeln die Sterne, auch für sie.
Ist sie das? Ist sie das?
Ja, das ist sie auch.
Hat sie verloren?
Nein, sie hat gewonnen.
Suchte sich in jeder Schublade.
Fand sich immer mehr.
Alles tanzt, das Vertraute, auch das Neue.
Kommt noch was?
Kommt noch mehr, das sie entzückt?
Etwas das auch zu ihr gehört?
Das sich Fühlen und anfassen lässt?
Alles, was in ihrer Seele wohnt, wird es zum Leben erweckt?“
Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter .. http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/68.html

„Ich verfüge über mich selbst.“

Blüten2.JPG

 

Zu einem viel früherem Zeitpunkt hätte ich wahrscheinlich geschrieben „Ich stehe einfach nicht mehr zur Verfügung“ heute schreibe ich „Ich verfüge über mich selbst.“

Das macht keinen Unterschied? Doch! Für mich macht es einen.

Denn beim ersten Satz würde es für das Unterbewusstsein ja heißen „Ich stehe einfach mehr zur Verfügung.“ wobei ich im nachfolgenden Satz deutlich mache „Ich verfüge über mich selbst.“ niemand anders sonst verfügt über mich, mein Gefühl, nur ich.

Das Unterbewusstsein kennt kein „Nicht.“

 

http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/78.html

„Das grüne Kleid im Labyrinth“

das grüne kleid im Labyrinth 1

„Wenn Stufen sie führten in ein Labyrinth, das bewacht in einsamer Gegend stand,
trauten sie sich einst so viel.
Keine Laterne bei Mondenschein, keine Fackel im Wind,
keine Angst verloren zu gehen, ihr Weg war nur von Mut bestimmt.
Und, wenn die Stufen ins Innere führten, zu kaltem Stein und rauer See, hatte es wohl doch einen Lichtblick gegeben, sonst hätte sie keiner gesehen.
Wenn auch die See hohe Wellen trug, am Fels zerschellten sie einfach so, doch ihr Mut, ihr Risiko, blieb ihnen holt, und eine Rückkehr war nie geplant, so fanden sie in eine bessere Welt.“
Weitere Leseproben und mehr zum Buch gern unter..  http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/92.html